Bezirksjugendwerk der AWO Hessen-Süd e.V.

Du möchtest für eine längere Zeit ins Ausland und dich sozial engagieren? Du bist zwischen 17 und 30 Jahre alt? Dann ist der Europäische Freiwilligendienst (EVS für European Voluntary Service) genau das richtige für dich!

Während eines EVS lebst du zwischen 2 und 12 Monate im europäischen Ausland und arbeitest in einem sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekt mit. Du lernst eine andere Kultur kennen und kannst die Welt und dich selbst mit anderen Augen sehen, lernst eine neue Sprache, sammelst praktische Erfahrung in der Arbeitswelt und vor allem – du hast Spaß! Der EVS wird im Rahmen des Programms Erasmus+ Jugend in Aktion von der EU gefördert, das heißt du erhältst neben einem Taschengeld auch freie Unterkunft, Verpflegung und auch Reise- und Versicherungskosten. Vor allem wenn du gerade noch nicht weißt was du nach der Schule oder dem Uniabschluss machen sollst, oder du in einen bestimmten Arbeitsbereich reinschauen willst, ist der EVS genau das richtige. Welchen Schulabschluss du hast spielt dabei keine Rolle.

Hier ein paar wichtige Informationen. Wenn du mehr wissen willst melde dich: internationales@jw-awo.de oder 069-8300556 104

 

Worum geht es und was mache ich genau?

Der Europäische Freiwilligendienst ist ein Programm der Europäischen Kommission zur Förderung von Mobilität und Kompetenzen junger Menschen in Europa. Dadurch soll ihre Beteiligung am gesellschaftlichen Leben, also eine aktive Bürgerschaft in Europa gestärkt werden. Es wird sowohl die persönliche Entwicklung der Freiwilligen gefördert, als auch die sozialen, kulturellen und zivilgesellschaftlichen Organisationen in Europa gestärkt.

Zwischen 2 bis 12 Monate arbeitest du in einem sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekt in Europa: z.B. in einem Jugend- oder Kulturzentrum in Rumänien oder Schweden, du kannst behinderte Kinder in England betreuen, bei der Organisation eines Festivals für Hörgeschädigte in Griechenland mitarbeiten, du hilfst bei der Instandhaltung eines Naturreservats in Italien und vieles mehr.

Der Europäische Freiwilligendienst ist ein Lerndienst, d.h. es ist zentral, dass du in dieser Zeit viel lernst und dich mit deinen Kompetenzen lokal einbringen kannst. Es gibt Raum für eigene Projekte in denen du deine Kreativität und Eigeninitiative einbringen kannst.

Warum soll ich das machen?

Während des EVS kannst du ein neues Land und viele neue Leute kennenlernen, du sammelst Arbeitserfahrung und kannst dich persönlich weiterentwickeln. Daneben trainierst du deine Fremdsprachenkenntnisse und erhältst neue Impulse und Orientierung für deinen weiteren Lebenslauf.

Daneben stärkst du deine interkulturelle Kompetenz, erprobst dich in Teamarbeit, lernst Verantwortung übernehmen und Eigeninitiative zu zeigen. Deine Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und Selbstbewusstsein werden gestärkt und du entdeckst neue Seiten an dir und dem Land in dem du lebst und lernst Europa von einer neuen Seite kennen.

Wer kann bei EVS teilnehmen?

Es können alle teilnehmen, die zwischen 17 und 30 Jahre alt sind und einen dauerhaften Wohnsitz in Deutschland, oder einem anderen europäischen Land haben. Was für einen Schulabschluss du hast, was du vor dem EVS gemacht hast oder nach ihm machen willst spielt keine Rolle. Hauptsache du bist motiviert und offen für neue Erfahrungen! Kenntnisse der Landessprache sind nicht verpflichtend – Grundkenntnisse in Englisch sollten aber vorhanden sein.

Wie werde ich Europäische*r Freiwillige*r? / Ablaufplan

Als ersten Schritt brauchst du eine Entsendeorganisation aus Deutschland, z.B. das Jugendwerk. Wir helfen dir bei der Suche nach einem Projekt, bearbeiten die Anträge, kümmern uns um Verwaltung, Versicherung etc. und bereiten dich auf die Ausreise vor.

Wichtig ist, dass du dich frühzeitig kümmerst, am besten 6 – 8 Monate vorher!

Ganzjährig kannst du hier einen Bewerbungsbogen auf Deutsch oder Englisch ausfüllen und ihn dann mit einem Foto per Mail oder Post an uns schicken. Wenn wir dich nehmen, helfen wir dir bei der Suche nach einem passenden Projekt im Ausland. Wichtig ist, dass du dir Gedanken machst was du am liebsten machen willst.

             Tipp: Es lohnt sich viele Projekte gleichzeitig anzuschreiben um die Chancen ein Projekt zu erhalten zu erhöhen. Außerdem lohnt es sich, offen zu sein, sich nicht auf  ein bestimmtes Land zu fokussieren, sondern ein Projekt zu finden, was dich anspricht und sich überraschen zu lassen.

Wenn du eine Zusage von einem Projekt hast, stellen die Aufnahme- und Sendeorganisation einen Antrag zu einer der drei Fristen im Jahr:

                   Mitte Februar, Ende April, Anfang Oktober

Wenn der Antrag für dein Projekt genehmigt  ist, kümmert sich die Aufnahmeorganisation um Ablaufplan, Unterkunft, Verpflegung und deine Betreuung vor Ort. Wir organisieren alles weiter für dich und nach deinem Ausreisetraining kann es losgehen! Es werden ca. 80% der Anträge genehmigt, es besteht also immer die kleine Gefahr das es nicht klappt!

 

EVS wird gefördert von der EU im Rahmen des Programms Erasmus+ Jugend in Aktion

Erasmus